Die Geschichte des Salsa

Die Geschichte des Salsa beginnt bereits im 17. Jahrhundert. Ursprünglich stammt der Salsa von dem country dance (auch Contredanse oder Contredance) ab. Der Salsa spiegelt die Fusion von afrokaribischen und europäischen Tanzstilen wieder. Auch die Salsa-Musik hat dort ihren Ursprung. Der Mann und die Frau stehen sich gegenüber und bewegen ihren Körper zu den Rhythmen der Musik. Dabei hat der Mann eine Hand um die Hüfte der Frau und die Frau die Hand auf der Schulter des Mannes. Die andere Hand hält jeweils der Partner. Erst Ende des 19. Jahrhunderts wurde aus dem Tanz, den früher mehrere zusammen tanzten, ein Paartanz. Später kamen Trommelrhythmen dazu, zu denen die Menschen ihre Schulter, Hüften, Arme, Beine und andere Körperteile bewegten. So entwickelte sich der Salsa langsam zu einem Gesellschaftstanz.